Katakomben Hauptplakat

Katakomben

Plakat

Originaltitel: As above, so below

Laufzeit: 93 Minuten (BD), 89 Minuten (DVD)

FSK: ab 16 Jahren

Besetzung: Perdite Weeks, Ben Feldman, Edwin Hodge, Francois Civil, Marion Lambert

Regie: John Erick Dowlde

Ab dem 15. Januar 2015 auf DVD (2D) und BD (2D).

 

Mit Toten ist das so eine Sache. Wenn sie tot sind, verbuddelt man sie unter der Erde. Aber irgendwann ist der Friedhof voll. In Filmen steigen diese Toten dann sauer aus ihren Gräbern und dezimieren die Lebenden. Das ist aber nur in Filmen so. Die Bürger von Paris standen 1785 ebenfalls vor dem Problem. Die Lösung fanden sie schließlich in den unterirdischen Steinbrüchen unter der Stadt. Bis zu Beginn des 19. Jh. wurden ca. 6 Millionen Gebeine aus Friedhöfen in die Gänge umgelagert. Heute dienen Sie als Touristenattraktion, Raum für Hobbyforscher, illegaler Partyraum und Kulisse für Horrorfilme.

Archäologin Scarlett ist Zeit Ihres Lebens auf der Suche nach dem Stein der Weisen. Dieser mythische Stein, der vielen spätestens seit Harry Potter ein Begriff ist, kann zum Beispiel tödliche Wunden heilen. Blöderweise ist es mit tollen Gegenständen so, dass sie immer einen Haken haben. Auch der Stein der Weisen ist da keine Ausnahme und bald beginnt die Gruppe um Scarlett  sich zu den toten Toden zu gesellen.

Szenenbild 1

Regisseur John Erick Dowdler ist ein Spezialist, wenn es um Horror in engen Umgebungen geht. 2008 feierte er mit “Quarantäne” seinen Durchbruch. 2010 engte er seine Protagonisten in “Devil: Fahrstuhl zur Hölle”, in einem Fahrstuhl ein. “Katakomben” ist also eine logische Fortsetzung seines Schaffens. Er lässt sich diesmal aber mehr Zeit mit der Einführung seiner Charaktere. Dabei konzentriert er sich aber zu sehr auf Scarlett. So lässt das Sterben, wenn es später beginnt, den Zuschauer relativ unberührt. Nicht wegen den Todesszenen. Sondern mehr wer ums Leben kommt. Bis auf Papillon, hat man selbst die Namen der Nebenfiguren nach der Einführung direkt vergessen. Vielleicht hätten mehr einprägsame Namen geholfen.

Entsprechend austauschbar sind auch die Darsteller. Der Cast setzt sich zum größten Teil aus Seriendarstellern zusammen. Was aber keine Herabwürdigung ist. Im Seriengeschäfft sind heute ausgezeichnete Darsteller zu finden. Diese haben Ihren weg aber nicht nach Paris gefunden. Edwin Hodge hat mit “S.W.A.T.” und “The Purge” 1 und 2 die meiste Erfahrung mit Langfilmen. Aber auch er bleibt unauffällig bis zuletzt.

Szenenbild 2

Der große Plus-Punkt des Films ist die Atmosphäre. Dowdler schlägt dem Zuschauer nicht ständig den Ort des Geschehens ins Gesicht. Die engen Gänge und die zum Teil an Indiana Jones erinnernde Schatzsuche, machen Spaß. Aber im letzten Drittel verfällt der Film leider in eine Horrorroutine. Wobei der Ansatz von “Wie oben, so unten”, eine tolle Idee ist und auch ansatzweise gut eingesetzt wird. Damit erklärt sich auch der englische Titel “As above, so below”. Die letzten Minuten vor dem Abspann sind ein ausgezeichneter Schluss und perfekt für einen Horrorfilm. Die Finale Szene wird nicht bis zum Letzten ausgewalzt. Sie ist kurz und knackig. Perfekt. Auch der Abspann ist schön gemacht und ist auch für Nicht-Abspann-Gucker sehenswert.

Szenenbild 3

Auf DVD und BD liegt der Film in deutscher, englischer und italienischer Tonspur vor. Auf der DVD findet man zusätzlich eine türkische Tonspur. Diese ist auf der BD nicht enthalten, dafür aber eine französische und spanische Spur. Der Ton ist auf DVD in Dolby Digital 5.1, auf BD in DTS HD Master Audio 5.1 (nur Englisch) und DTS Digital Surround 5.1 (alle Anderen) codiert. Käufer der DVD bekommen keine Extras. Verpassen tun sie dabei nichts. Die BD enthält nur den Bonus “Hinter den Kulissen von Katakomben”. Dieser Beitrag ist 3:39 Minuten lang. Davon ist nur die erste Minute zu der Geschichte der Katakomben interessant. Der Rest ist nur PR wie toll Cast und Regie ihr Projekt finden. Aber das ist nicht der größte Kritikpunkt. Das Menü ist eine totale Katastrophe. Film, Sprachen, UT, Extras usw. sind hinter kryptischen Symbolen versteckt. Ein Buch als Symbol für Kapitelauswahl und zwei waagerechte Striche für UT sind mit etwas Überlegung noch logisch. Aber ein Stern als Symbol für Extras entzieht sich dann doch dem Verständnis.

Fazit:

Mit “Katakomben” setzt John Erick Dowdler seine Horrorreihe gut fort. Wem seine anderen Werke gefallen haben, wird auch mit seinem neuesten Werk seinen Spaß haben. Leider ist die Aufmachung und die Ausstattung der BD eine Katastrophe. Wer den Film nicht unbedingt im Regal stehen haben muss, ist mit den bekannten legalen Streaming und VOD-Anbietern gut bedient.

Film: 6/10

Ausstattung: 1/10

Links: http://katakomben-film.de/

PS.: Lust bekommen? Über die unteren Links könnt ihr den Film direkt bei Amazon erstehen und unterstützt den Blog. Vielen Dank.

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 7.0/10 (1 vote cast)

Katakomben, 7.0 out of 10 based on 1 rating

Über den Author:

JensLiebt Filme und sammelt Trailer. Wenn er keine Filme schaut, schreibt er Kritiken oder treibt den technischen Fortschritt voran.Zeige alle Artikel von Jens →