Das deutsche Plakat zu 'Ready Player One' (2018) (Copyright: WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC., 2018)

Ready Player One

Hauptplakat

Originaltitel: Ready Player One

Laufzeit: 140 Minuten

FSK: 12

Besetzung: Tye Sheridan, Olivia Cooke, Ben Mendelsohn

Regie: Steven Spielberg

Verleih Deutschland: Warner Bros. Pictures

Ab dem 05. April 2018 im Kino.

 

Das Columbus, Ohio, ist 2045 eine Ansammlung von gestapelten Wohnwagen. Die Menschen pendeln zwischen Arbeit und Schlaf. Zu anderen Dingen fehlen ihnen die Möglichkeiten. Die einzige Möglichkeit zur Flucht ist die Oasis. Eine virtuelle Welt, in der jeder alles sein und erleben kann. Als der Erfinder der Welt stirbt, sendet er eine letzte Botschaft an seine Fans. In der Oasis hat er ein Easter Egg versteckt. Wer es findet und sich als würdig erweist, gewinnt nicht nur einen Haufen Bares, sondern auch die Macht über die Oasis. Ganze Firmen schießen aus dem Boden die nichts anderes als das Finden des Eis zum Ziel haben. Aber auch die einfachen Spieler sehen ihre Chance.

Zuletzt zeigte Steven Spielberg politische Filme wie “Bridge of Spies” (2015), “The Post” (2017) und den Fantasystreifen “The BFG” (2016). Mit “Ready Player One” schaut er in die nicht so ferne Zukunft. Oculus Rift und HTC Vive bieten schon heute jedem die Möglichkeit einen Blick in die Virtuelle Realität zu werfen. Wer über keinen potenten PC verfügt, dem wird von Sony und Google mit günstigeren Angeboten geholfen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein VR MMO vom Erfolg eines “World of Warcraft” oder “Everquest” auf den Markt kommt.

Spielberg schildert ein erfolgreiches Spiel, was den Menschen erlaubt aus dem täglichen Trott auszubrechen. In der Oasis können sie alles tun und werden, ohne Konsequenzen in der echten Welt befürchten zu müssen. Andererseits zeigen sie Suchterscheinungen. Für viele besteht das Leben nur aus der Oasis. Selbst wenn sie aus dem Haus oder Wohnwagen gehen, befinden sie sich mittels der VR-Brille in der Oasis.

Szenenbild 1

Auch der Kampf um das Geld wird thematisiert. Mit “Star Wars: Battlefront II” trieb Electronic Arts (EA) letztes Jahr die Diskussion um Lootboxen und Ingamekäufe auf die Spitze. Im Free2Play Genre ist die Finanzierung durch den Verkauf virtueller Gegenstände oder Verbesserungen gegen echtes Geld lange bekannt. Inzwischen haben diese Praktiken auch in Vollpreistiteln Einzug gehalten. Mit Battlefront II erreichte das Problem seinen vorläufigen Höhepunkt. Es ist zum Politikum geworden. In mehreren Ländern wird über die Problematik von Ingameverkäufen diskutiert. Lootboxen werden inzwischen untersucht, ob sie sogar eine Art von Glücksspiel darstellen.

In “Ready Player One” ist IOI die üble Organisation. Mit Heerscharen von bei Ihnen unter Vertrag stehenden Spielern versuchen sie das Easter Egg zu finden und die Kontrolle über das Spiel zu erhalten. In einer Szene wird sehr schön dargestellt, was die Spieler in diesem Fall erwarten wird. Der Verweis auf bestimmte reale Firmen ist nicht zu übersehen.

In der Oasis selbst sind die Spieler als Avatare unterwegs. Hier konnten die Macher sich eine bemerkenswerte Anzahl Lizenzen sichern. Für Videospieler ist der Film ein Fest von Referenzen. Auch Fans der allgemeinen Popkultur kommen mehr als auf ihre Kosten. Alle Anderen werden vermutlich ihre Schwierigkeit mit dem Film haben. Für sie bleibt die stetig interessante Story und die Reaktionen des Publikums. Ich kann mich an keinen Film seit dem letzten Teil von “Harry Potter” erinnern, in dem es im Saal Szenenapplaus gab.

Getragen wird die Story von Tye Sheridan als Parzival und Olivia Cooke in ihrer Rolle als Art3mis. Mit ihren Kollegen zeigen sie eine außerordentliche Freude am Spielen. Bei Art3mis zeigt sich die Maske leider etwas feige. Im Film betont sie immer wie hässlich sie doch sei. Das Brandmal, welches ihr Aussehen entstellen soll, ist aber nicht wirklich der Rede wert. In vielen Szenen ist es nicht mal zu bemerken.

Fazit:

“Ready Player One” ist ein schneller, kurzweiliger und spaßiger Film mit toll aufgelegten Darstellern und spannender Story. Ein Muss für Videospieler und Fans der Popkultur.

Film: 9/10

Links:

http://readyplayeronemovie.com/

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Über den Author:

JensLiebt Filme und sammelt Trailer. Wenn er keine Filme schaut, schreibt er Kritiken oder treibt den technischen Fortschritt voran.Zeige alle Artikel von Jens →

Hinterlasse einen Kommentar