Das deutsche Cover zu 'Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows' (Copyright: Paramount Pictures, 2016)

Teenage Mutant Ninja Turtles – Out of the Shadows

Cover

Originaltitel: Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows

Laufzeit: 118 Minuten

FSK: 12

Besetzung: Megan Fox, Will Arnett, Tyler Perry, Stephen Amell

Regie: Dave Green

Verleih Deutschland: Paramount Pictures

Ab dem 08. Dezember 2016 auf DVD, BD, 3DBD und 4kUHD

 

Nach der erfolgreichen Rettung New Yorks vor Shredder und dem Foot Clan, ziehen sich die Turtles wieder in die Kanalisation zurück. Den Ruhm für die Rettung heimst ein Kameramann Vernon Fenwick ein. Ein Teil der Turtles möchte den Menschen aber zeigen, wer sie gerettet hat. Dieser Konflikt treibt einen Keil in die Gruppe. Als sich ein Dimensionstor öffnet und Shredder beim ausbrechen hilft, müssen sie wieder zusammenfinden.

Der erste Teil lief 2014 gut in den Kinos. Damals führte Jonathan Liebesman Regie. Für die Fortsetzung nimmt Dave Green in dem Stuhl platz. Produzent ist wieder Micheal Bay. Seinen Einfluss sieht der Zuschauer in jeder Minute des Films. Nur die Kamera ist wesentlich ruhig. Sonst ist der Film einem “Transformers” zum Verwechseln ähnlich. Selbst der Soundtrack könnte ohne Weiteres getauscht werden.

Szenenbild 1

Dave Green orientiert sich wesentlich stärker an der Trickfilmreihe der 80er Jahre und Comics. Es wirkt, als hätten die Macher einen Ausflug in einen Spielzeugladen gemacht und sich das dortige Angebot angesehen. So findet der Gullideckel schießende Mülltruck seinen Platz. Aus der Dimension X tritt Krang auf.  Er kommandierte die Rock Soldiers und baute in der Dimension X das Technodrom (eine kugelförmige Kampffestung). Wurde dann aber von Drakus verbannt und hat in Manhattan einen neuen Spielplatz gefunden. Zum Ende hin ist der Film so abgedreht, dass für einen dritten Teil ohne Frage mehr Dimension X ansteht. Im Gegensatz zu dem ersten Teil spielte der Film nach einem enttäuschenden Start, mehr als das Vierfache seiner Produktionskosten ein. Teil ein hat es nur auf 1,5 geschafft.

Der Cast ist wieder in Ordnung. Megan Fox ist nur ok. Was schade ist. Hat sie doch u. a. in “Jennifers Body” (2009) gezeigt, dass sie mehr drauf hat. Zuschauer von “Arrow” haben mit Stephen Amell die ganze Zeit ihren Helden mit Eishockeyschläger vor Augen. Seine Rolle Casey Jones wird gut eingeführt. Zum Ende hin degradiert ihn das Drehbuch zu einer simplen Unterstützung für die Schildkröten. Will Arnett spielt seine Rolle als abgehobenen Helden von New York ausgezeichnet.

Szenenbild 2

Das CGI enttäuscht sehr. Der Film muss stark auf Effekte aus dem PC setzen, fügt diese aber nicht ordentlich ein. CGI und Realität passen in dem gleichen Bild nicht zusammen.

Die Sonderausstattung ist klein, aber fein. Auf DVD und BD finden Käufer zum Beispiel Entfernte Szenen und eine Doku zum Van. Nur auf BD gibt es eine Unterstützung von BD-Live und weitere Extras.

Fazit:

Dave Greens “Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows” ist wesentlich besser als der erste Teil und wurde durch einen späten Kinoerfolg belohnt. Wer ihn noch nicht gesehen hat und mit den Charakteren etwas anfangen kann, sollte im Heimkino zugreifen. Kinogänger finden in den Extras einiges Neues.

Film: 7/10

Links: http://www.teenagemutantninjaturtlesmovie.com/

 

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Über den Author:

JensLiebt Filme und sammelt Trailer. Wenn er keine Filme schaut, schreibt er Kritiken oder treibt den technischen Fortschritt voran.Zeige alle Artikel von Jens →