Das deutsche Poster zu 'Thor: Tag der Entscheidung' (2017) (Copyright: Walt Disney Studios Motion Pictures, 2017)

Thor – Tag der Entscheidung

Poster

Originaltitel: Thor: Ragnarok

Laufzeit: 130 Minuten

FSK: 12

Besetzung: Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Cate Blanchett, Idris Elba

Regie: Taika Waititi

Verleih Deutschland: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Ab dem 31. Oktober 2017 im Kino.

 

Thor kehrt mit einer neuen Trophäe siegreich nach Asgard zurück und  wird zur Begrüßung mit dem Tod seines Vaters und Stress mit Loki konfrontiert. Zu dem gesellt sich noch seine Schwester Hela, die kurzerhand den Thron besteigt und Asgard mit neuen Eroberungen zu altem Glanz verhelfen möchte. Dabei strandet der Held auf einem anderen Planeten und findet als unfreiwilliger Gladiator einen Job bei dem Grandmaster. Wieder muss er das Universum retten.

2011 und 2013 versuchte sich Thor noch auf der Erde und in seiner Beziehung mit Jane Foster (Natallie Portman) zurecht zu finden. 2017 ist diese nicht mehr dabei. Regisseur Taika Waititi setzt die Handlung weit entfernt von unserem Planeten an. 2011 drehte er “Green Lantern” und machte sich bei Fans und Kritikern wenig Freunde. Seine Rehabilitation bei der Kritik fand er drei Jahre später mit “5 Zimmer Küche Sarg” (engl. “What We Do in the Shadows”). “Thor: Tag der Entscheidung” ist sein neuer Anlauf im Comicgenre.

Dieser gelingt ihm wesentlich besser. Allerdings sollte sich der Zuschauer nicht von dem Trailer blenden lassen. Mitnichten bekommt er ein Spektakel im Stil von “300″ (2006) zu sehen. Die coolen Szenen, welche im Trailer bewundert werden können, sind auch die einzigen coolen Szenen dieses Stils im Film. Der Rest ist übliche Marvelaction. Waititi vergibt leichtfertig einen erfrischenden Stil, der definitiv zu Thor passt. Die Actionszenen sind am Ende alle schnell geschnitten. Immerhin verfällt das Finale nicht zu der für Marvel typischen unendlichen Actionorgie.

Szenenbild 1

Im Land des Grandmasters läuft der Film zu seiner Hochform auf. Hulk/Bruce Banner (Mark Ruffalo) und Thor (Chris Hemsworth) kloppen sich erst gegenseitig und dann zusammen die Bewohner. Der Grandmaster wird ausgezeichnet von einem spielfreudigen Jeff Goldblum verkörpert. Ihre Gegenspielerin Hela (Cate Blanchett) ist ok, wirkt aber nur durch ihre Fähigkeiten, weniger ihrem Auftreten, bedrohlich. Außerdem sind Idris Elba, Tessa Thompson, Anthony Hopkins und, in einer relativ sinnlosen Sequenz, Benedict Cumberbatch zu sehen.

Der englische Titel “Thor: Ragnarok” passt wesentlich besser. Aber man wollte den deutschen Zuschauer offensichtlich nicht überfordern und entschied sich für einen knallhart ausgelutschten “Tag der Entscheidung” im Untertitel. Von dem Humor geht in der deutschen Fassung auch etwas verloren. Wobei der Film bei weitem nicht so lustig ist, wie er vorgibt. Die ersten 5 Minuten sind eine Reihe von gequälter Komik. Immerhin hält die Story den Zuschauer über 130 Minuten solide bei der Stange.

Fazit:

Taika Waititis Thor ist nur teilweise lustig und sieht im Trailer besser aus, als er ist. Die Story und spielfreudige Darsteller machen das aber wett. Insgesamt ist “Thor: Tag der Entscheidung” eine solide Fortsetzung der Reihe.

Film: 7/10

Links:

https://marvel.com/thor

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Über den Author:

JensLiebt Filme und sammelt Trailer. Wenn er keine Filme schaut, schreibt er Kritiken oder treibt den technischen Fortschritt voran.Zeige alle Artikel von Jens →

Hinterlasse einen Kommentar