Total Recall Szenenbild01

Erster Trailer zu “Total Recall”

Remakes liegen zur Zeit im Trend. Desto erfolgreicher ein Film in der Vergangenheit, umso wahrscheinlicher ist ein Remake. Das Original “Total Recall” lief 1990 in den Lichtspielhäusern und erhielt einen Oscar für beste Toneffekte und besten Ton. In Deutschland lief der Film mit FSK 18 und wurde 1991 schließlich indiziert. 2011 wurde neu geprüft und darf nun uncut mit FSK 16 offen verkauft werden. Allerdings lief auch international nie eine ungeschnittene Fassung. Um ein R-Rating in Amerika zu erhalten entschied sich Regisseur Paul Verhoeven seinen Film um 2 Minuten zu kürzen. Die vollständige Fassung ist der Öffentlichkeit bis heute unzugänglich.

“Total Recall” basiert auf der Kurzgeschichte “We Can Remember It For You Wholesale (Dt. Titel: “Erinnerungen en gros”) von Philip K. Dick. Die Firma “Recall” bietet ihren Kunden Erinnerungen an. Fabrikarbeiter Douglas Quaid kauft sich eine, an eine zeit als Superspion. Doch bei der Injizierung geht etwas schief und Quaid ist plötzlich ein gejagter Mann. Die Grenzen zwischen falschen und wahren Erinnerungen verschwimmen immer weiter.

Colin Farrell tritt in dem Remake in die Fußstapfen von Arnold Schwarzenegger. Ihm zur Seite steht Kate Beckinsale, welche Quaids Ehefrau verkörpert. Weitere Rollen sind mit Jessica Biel, Bill Nighy und Bryan Cranston besetzt. Die Regie übernimmt Len Wismann, der mit “Underworld”, “Underworld: Evolution” und “Stirb Langsam 4.0″ Erfahrungen mit actionreichen Stoffen gesammelt hat.

Der SciFi-Thriller kommt im klassischem 2D am 16. August 2012 in die Kinos.

Sollte der Trailer inzwischen auf Youtube gesperrt sein, könnt ihr ihn hier garantiert sehen: Apple Trailer

 

Links:

Über den Author:

JensLiebt Filme und sammelt Trailer. Wenn er keine Filme schaut, schreibt er Kritiken oder treibt den technischen Fortschritt voran.Zeige alle Artikel von Jens →

  1. MartinMartin03.04.2012

    Flugautos. Das ist ja fast schon retrofuturistisch. Ansonsten scheint er nah an der Erstverfilmung zu bleiben. Nur halt gänzlich ohne Mars. Und seine “Ehefrau” nervt mich jetzt schon.

Hinterlasse einen Kommentar