UnterGaunern Promobild

Unter Gaunern [gesponserter Artikel]

Im letzten Jahr verkündete das Zweite Deutsche Fernsehen noch vollmunding, uns ein „deutsches ‚Breaking Bad‘“ liefern zu wollen (mit Bastian Pastewka als Heisenberg-Pendant – Lieber Leser, du wunderst dich mit Recht!) und ist seitdem damit beschäftigt, zurück zu rudern. Radio Bremen hingegen präsentiert uns ab nächsten Dienstag eine Serie, die wie ein deutsches „Departed“ anmutet. Nur halt zum Lachen. Aber wir greifen vor.

Zunächst sollten man dem werten Leser vielleicht lieber Betty Schulz (Cristina do Rego) vorstellen. Die ist stolze Polizistin, hat aber ein Problem: Familie Schulz besteht nämlich samt und sonders aus Gaunern. Also, brave Gauner, versteht sich, mit Ehrenkodex und so, keine Waffen, keine Drogen, wir sind ja noch Vorabendprogramm. Trotzdem kommt es natürlich nicht so wirklich cool, wenn Töchterchen plötzlich für die Gegenseite arbeitet. Für Betty bedeutet das eine sehr, sehr strikte Trennung von Beruf und Familienleben. Denn Papa und Mama sollen auch weiterhin denken, ihr süßer kleiner Spross arbeite zusammen mit Busenfreundin Carmen (Kaya Marie Möller) in einem Fitness-Studio, statt täglich aufs neue Jagd auf einen der „ihren“ zu machen.  Dabei kann sie dass mit der Verbrecherjagd doch so gut – schließlich weiß sie genau, wie so ein Ganove tickt! Aber trotzdem – Wenn das mal gut geht…

Promobild

„Erfrischend“ und „frech“ soll die neue Serie sein, dabei so schön „eigen“ und herrlich „politisch unkorrekt“. Klar, das hört man bei weitem nicht zum ersten Mal, und gerade das politisch Unkorrekte artet ja sehr gerne zur reinen Pose aus, doch zumindest laut Trailer hat die Serie eigentlich alles, was eine Vorabend-Unterhaltungssendung benötigt: Die Hauptdarstellerin ist ausreichend niedlich, die Figuren sind so ein bisschen sympathisch-schrullig angelegt, das Konzept könnte durchaus überzeugen und die Darsteller scheinen auch ganz launig aufspielen zu können. Und gleich zu Beginn des Trailers gibt es eine fette popkulturelle Anspielung. Sowas zieht doch immer! Aber, lieber Leser, was erzählen wir dir hier eigentlich groß vom Trailer, wirf doch lieber selbst einen Blick darauf:

Hinweis: Solltest du kein Video sehen, schalte bitte deinen Adblocker aus.

Schaut doch ganz nett aus. Mehr gibt es dann nächste Woche Dienstag, also am 27.02., von 18:50 bis 19:45 Uhr im Ersten. Und mit etwas Glück kann man, falls man doch was Anderes zu tun hatte, danach auch in der ARD-Mediathek noch einen Blick drauf werfen. Mehr Infos zur Serie finden sich auf der Seite vom Ersten (ARD) oder auf der Facebookseite.

Dieser Artikel wurde gesponsert von “Das Erste”.
Womit wir wieder bei deinen Rundfunkgebühren wären, lieber Leser. ;D

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Über den Author:

MartinLiebt das Kino als natürlichen Lebensraum großartiger Filme, wobei „großartig“ für ihn all das ist, was das Hirn zermartert oder das Herz zerreißt – jeweils im Guten wie im Schlechten und gern auch beides auf einmal. Schwärmt derzeit am liebsten über „Die Erfindung der Wahrheit“, „Harmony“ und „Nur ein Tag“ – außerdem immer wieder gern über „La Grande Bellezza“ und „Die Wolken von Sils Maria“. Hätte nicht gedacht, dass er sich nochmal auf einen "Thor"-Film freuen würde. Teil drei aber sieht einfach zu spaßig aus!Zeige alle Artikel von Martin →