Anna Scifi

Vorgestellt: Anna

Portrait

Ab heute veröffentlichen wir unter unserer neuen Kategorie “Vorgestellt” Personen, die wir für wichtig halten. In diesem Sinne… auf gehts!

Jeder leipziger Sneaker kennt sie, kaum einer weiß so viel über sie wie wir. Und weil Teilen bekanntlich Spaß macht, erfährst auch du nun mehr über die junge Frau, welche die Sneak-Preview seit Jahren mit ihrer ganz eigenen Note verfeinert.

Es geht um die allseits nachgefragte Dame, die in Leipzig so sehr für Sneak steht wie keine andere. Wir stellen vor: Anna.

Zum Warmwerden was fürs Poesie-Album -  Hobbies, Interessen oder einfach nur Liebeleien:

Filme gucken, Soundtracks genießen, in die Oper gehen, in Weltliteratur und Naturtümpeln baden sowie Fahrrad fahren in Leipzig.

Nun zum Interessanten. Wer bist du und warum?

Geboren und aufgewachsen bin ich quasi in Kulturmaschinen und Entertainment-Industrien und bis heute nicht wieder davon losgekommen. Das wird auch nichts mehr, glaube ich. Seit Herbst 2000 bin ich für Kinos tätig und habe ein besonderes Sneak-Faible. Im August 2012 bin ich glücklich in meiner jetzigen Heimat Cineplex angekommen und will da auch nicht weg.

Der Sandmann und Anna

Wieso Kino?

In meiner Familie haben alle Theaterberufe, sodass ich teilweise auf der Hinterbühne groß wurde. Und in bestimmten Punkten ähneln sich Kino und Theater, z.B. im Lebensrhythmus, aber auch im Umgang mit Publikum und natürlich hat man Interesse am Produkt.

Aber eigentlich ging das so: Eine Freundin hatte eine schicke Kino-Uniform, die mir so sehr gefallen hat, dass ich das auch wollte. Sie ging nach ein paar Monaten und ich blieb. Nicht wegen der Uniform, sondern weil eine Saalvorführungen ein gewisses Flair hat, das es nur im Kino gibt. Die Reaktionen der anderen Zuschauer, das Gemeinschaftsgefühl, der Surround-Kinoton, der Kinosessel, das Nicht-zuhause-sein, eventuell sogar schick anziehen, eben das Eventgefühl – das alles kann das beste Heimkino nicht bieten.

Und wann die Sneak?

Die Sneak kam dreimal zu mir:

In meinem ersten Kino habe ich das Prinzip kennengelernt, aber dort nur mit wenigen Besuchern und ohne Moderation. Die Sneak dort wurde dann irgendwann eingestellt.

Als ich 2005 wieder nach Leipzig zurückgezogen bin, wurde ich bei Cinestar angesprochen, ob ich  die Moderation für die Sneak übernehmen möchte,  ich war damals im studentischen Nebenjob dort und von dem Angebot total gebauchmiezelt.

Und nun,  im Cineplex , darf ich am Konzept  für die Super Sneak Preview V-Plus mitarbeiten und Termin – und Filmvorschläge einreichen. Und das ist gar nicht so einfach. Daher kommt auch der unregelmäßige Turnus. Wenn man nicht wöchentlich sneakt, hat man letztlich mehr Filme zur Auswahl.

Wie die Super Sneak Preview V-Plus im Detail aussieht, habt ihr ja schon in diesem Artikel beschrieben.

Anna und Bernd das Brot

Vom CineStar zum Cineplex  – Wann und warum?

Der Wechsel war im August 2012 nach ca. 350 Sneak-Previews.

Das  Warum ist schwerer zu beantworten. Aber schlussendlich hat wieder eine Freundin den Stein ins Rollen gebracht, diesmal nicht mit einer Uniform, sondern einer Stellenanzeige in der Hand  und guten Argumenten auf den Lippen.

Und ich fand, es schadet nicht, mal über meinen bekannten Tellerrand hinaus zu blicken und etwas Neues zu versuchen.  Und ich bin glücklich angekommen. Darum geht es ja auch bei Sneak-Filmen immer:  Offen für Neues zu sein.  Deswegen habe ich auch riesigen Respekt vor Sneak-Publikum. Da ist dann jedes Mal ein Saal voller Menschen, die alle so offen sind, sich auf eine Überraschung einzulassen.  Das hat doch was.

Zum Schluss – Noch mehr fürs Poesiealbum! Gibt es einen Lieblingsfilm, -schauspieler oder -genre, zu dem  du Worte loswerden möchtest?

Natürlich! Ich bin ein Mega-Fan von Alan Rickman, weil ich Angst habe, wenn er lächelt, mehr als in jedem Horrorfilm. Ich liebe Schaupielerkino und manchmal habe ich das Gefühl, je älter Schauspieler werden, desto besser. Stichwort Bruce Willis, Sean Connery, Clint Eastwood.

Fünf tolle Filme: Pi, Addams Family 2, Cabaret, Blues Brothers, Midnight in Paris.

Ach übrigens, ist uns aufgefallen, dass viele unserer Leser Dich über namhafte Suchmaschinen suchen und dabei auf unserer Seite landen. Was sagst du dazu?

Ich habe keine Ahnung, warum das so ist, aber freue mich natürlich darüber. Ist doch was Gutes, oder?

Im Gegenzug kann ich euch mitteilen, dass ich eure Histories liebe und wirklich einzigartig finde. Weitermachen! Bitte bitte.

Vielen Dank, dass du uns Rede und Antwort für diesen Artikel gestanden hast. Ich denke, ich spreche für unsere Leser und die Sneak-Besucher, wenn ich sage, dass du zu einem großen Teil die Sneak-Preview in Leipzig geprägt hast. Im Namen des Sneak-Leipzig.de Teams wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg und Spaß in deiner Wunschheimat.

Über den Author:

Maik"Dauer-Kino-Gänger" und Filminteressierter seit jungen Tagen. Egal ob Blockbuster oder Independent Movie, alles wird geguckt und kritisch zerlegt. Ich informiere euch regelmäßig über kostenlose Kinokarten, Gewinnspiele und interessante Filme.Zeige alle Artikel von Maik →

Hinterlasse einen Kommentar