Das deutsche Plakat zu 'Triple 9'. (Copyright: Wild Binch Germany, 2016)

Triple 9

Plakat

Originaltitel: Triple 9

Laufzeit: 115 Minuten

FSK: 16

Besetzung: Casey Affleck, Chiwetel Ejiofor, Anthony Mackie, Aaron Paul, Woody Harrelson, Kate Winslet

Regie: John Hillcoat

Verleih Deutschland: Wild Binch Germany

Ab dem 05. Mai 2016 in den Kinos.

Atlanta erlebt eine Welle von Raubüberfällen auf die Geldhäuser der Stadt. Die Täter schlagen zu und sind vor dem Eintreffen der Polizei wieder verschwunden. Kein Wunder, da die Gruppe hauptberuflich bei den Ordnungshütern angestellt ist. Ganz freiwillig gehen sie ihrem Nebenjob aber auch nicht nach. Als sie Irina Vlaslov, die Chefin der örtlichen Mafia, verkünden, dass sie aussteigen wollen, fordert sie von ihnen einen letzten Job. Dieser endet unweigerlich im Knast. Außer sie töten einen Cop und binden alle Kräfte am Tatort. Ein Todeskandidat ist schnell gefunden.

Szenenbild 1

Regisseur John Hillcoat hat einen Hang zum Gesetzlosen. In “The Road” (2009) schickte er Viggo Mortensen durch eine apokalyptische Welt und besuchte in “Lawless” (2012) die goldenen Zeiten der amerikanischen Mafia. “Triple 9″ spielt in der Gegenwart. Es gibt zu Fuß und mit dem Auto spannend fotografierte Verfolgungsjagden. Besonders hervorzuheben ist eine Razzia der Behörden in der Mitte des Films. Die Cops werden in einen Hinterhalt gelockt und plötzlich fliegen Ihnen aus allen Richtungen Kugeln um die Ohren. Hier gelingt Hillcoat ein tolles Mittendringefühl.

Begünstigt wird seine Arbeit auch durch einen Teil des Casts. Kate Winslet verkörpert einen Mafiaboss, wie er im Buche steht und Woody Harrelson spielt einen leicht abgefuckten Cop. Also er spielt seine übliche Rolle. Nicht schlecht, aber etwas mehr Varianz würde ihm gut tun. Casey Affleck und Chiwetel Ejiofor sind ok.. Bis auf Winslet und Harrelson kann kaum jemand einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Clifton Collins Jr. war auch schon besser, ist aber immerhin durchgehen gut gekleidet.

Szenenbild 2

Die Story passt auf einen Bierdeckel, was jedoch kein Grund für wenig Spannung ist. Spannung entsteht in “Triple 9″ dann, wenn es zu einer Actionsequenz kommt. Es gibt keine Geheimnisse, die den Zuschauer bei der Stange halten. Von Beginn ist klar getrennt, wer gut und wer böse ist. Die Wendung ist schon nach dem lesen der Inhaltsangabe vorauszusehen. Jeffrey Allen (Woody Harrelson) wird seinen Kollegen nie nennenswert gefährlich.

Fazit:

Es gibt wenige gute Copthriller auf der Leinwand. “Triple 9″ gehört zu den besseren. Mit einer spannenden Story wäre sogar “einer der Besten” drin gewesen. Am Ende bleiben tolle Actionsequenzen und eine sehenswerte Kate Winslet. Schade.

7/10

Links: http://triple9movie.com/

VN:F [1.9.22_1171]
Deine Filmbewertung:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Über den Author:

JensLiebt Filme und sammelt Trailer. Wenn er keine Filme schaut, schreibt er Kritiken oder treibt den technischen Fortschritt voran.Zeige alle Artikel von Jens →

Hinterlasse einen Kommentar